• Team 1
    Team 1
  • Team 2
    Team 2
  • Team 3
    Team 3

2. Landesliga aus der Sicht eines „stillen“ Beobachters.

Das Wetter war am vergangenen Sonntag auch in Gera sehr wechselhaft. In der Turnhalle des gastgebenden TV Gera wurde es am Nachmittag immer mal wieder laut. Zum Teil durch den Regen, welcher auf Turnhallendach prasselte, zum Teil durch die Turnerinnen der 2. und 3. Landesliga die sich gegenseitig anfeuerten. Eigentlich wollte ich mir alle 3 Riegen der TsG Jena anschauen. In der Annahme, dass die 1.und 2. Liga am Nachmittag turnen, fuhr ich am Mittag in Jena los. Als ich ankam, war der Wettkampf der 1. Landesliga bereits vorbei. Von 7 Teams kam die erste Mannschaft auf den 5. Platz.

Die sehr junge 2. Mannschaft der TsG Jena wurde erwartungsgemäß Siebte. Die junge Riege stellte sich aber dem anspruchsvollen Programm der 1. Landesliga.

Voller Motivation betrat die 3.Mannschaft der TsG Jena die Halle. Zu meiner Verwunderung bestehend aus vielen etablierten Turnerinnen. „Wir sind M&M“, berichteten die Mädels. Das Team bestand aus Marie Oßwald und allen wieder turnenden Mama´s der TsG. Während des endlosen Einturnens holten wir im Biathlon der Frauen Gold und Bronze. Der FCC verlor auf dem Betzenberg und ich stellte mir die Frage: Wie passt Theresa Ludwig ins Team der Mama´s? Es sollte der einzige „Fehler“ der Damen an diesem Tag sein, immerhin ist Theresa frisch gebackene Tante. Bei ihrem Einsatz am Stufenbarren blieb sie fehlerfrei. Wie auch Anke Werner, Marie Oßwald und Steffi Irmer beim Sprung sowie Andrea Hoffmeier, Daniela Pilz und Rebecca Schilke am Zitterbalken. Keine der drei Damen verließ das Gerät. Super Mädels, dachte ich mir von außen. Das wird sicher „Podium“ fragte ich bei den Damen vor dem abschließenden Bodenturnen nach. Dafür erntete ich sofort Gegenwind, nicht so schlimm wie auf der Rückfahrt von Gera nach Jena, aber ein ordentliche Brise. „Sondershausen, Erfurt und Suhl turnen super“, hieß es aus dem Kreis der TsG Riege. Aber Boden sind wir doch auch stark, dachte ich im Stillen und versuchte zu motivieren. Doch der Boden klang hart und so was es richtig, dass man auf Sicherheit turnte. Im Takt der Musik filmte ich die Übungen und freute mich über den tollen Mix aus Tanzen und Turnen. Die Mädels waren auf und neben der Bodenmatte voll in ihrem Element und hatten eine Menge Spaß. Am Ende bejubelten sie hinter dem TV Suhl den Silberrang.

Eine Top Leistung der Mama´s, die nebenher auch noch die Kinder des Vereins trainieren. Auf dem Weg nach draußen viel mein Blick noch auf die Belohnung der Damen, welche neben dem Rucksack von Andrea stand. Habt ihr euch verdient dachte ich und fuhr Tempo 100 gegen den Wind nach Jena.

@Falk Seliger, Danke für den schönen Artikel - aber still warst Du nicht ;-)))

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.