• Team 1
    Team 1
  • Team 2
    Team 2
  • Team Jugendliga
    Team Jugendliga

Am vergangenen Sonntag stand für die Turner der TsG Jena ein richtungsweisender Tag auf dem Programm.

In Waltershausen ging es bei den Männer um den Finaleinzug, bei der Jugend um den Titel.

Letztere konnte am Vormittag einen großen Schritt Richtung Meisterschaft machen. Die Mannschaft um Benny Winkel siegte mit nur 0,05 Punkten vor dem MTV Erfurt. „Glück pur, aber die Jungs haben heute keinen Fehler gemacht. Es hätte auch anderes herum sein können“, so Trainer Falk Seliger. Lenno Trübner am Pauschenpferd und Florian Kindler am Reck waren die besten an den Geräten. Aber auch die Leistungen von Karl Schaarschmidt am Barren, Rufus Reichart am Pferd, Julius Berg an den Ringen und Lucas Bendel am Boden trugen zum Sieg bei. „Ich kann heute keinen hervorheben. Alle haben die Vorgaben des Trainerstabs umgesetzt. Das zeigt, dass sie unser Konzept verstanden haben und dafür alles tun“, lobte Seliger die Jugend. Auf den weiteren Plätzen folgen Schwarza, Weimar, Dingelstädt sowie Waltershausen/Ilmenau. Und so reicht der Jugend beim Finale in Jena Platz 3 zum Titel. „Ein Traum. Diese Chance wollen wir nutzen“, so Seliger.

Leider verpasste die 1. Mannschaft um Rainer und Sven Fischer am Nachmittag den Einzug ins Finale. Bei den Männern turnen im Finale nur Platz 1 und 2 um den Sieg, Platz  3 und 4 im kleinen Finale um Bronze. Ohne 3 Stammkräfte und einen angeschlagenen Peter Bohm reichte es nur zu Platz 4. „Peter kann nur hängen und hat super Reck und Ringe geturnt. Leider fehlt er am Sprung und Barren“, so Seilger. Willi Höpner und Markus Schiller glänzten am Boden, konnten Erfurt an diesem Tag aber leider nicht besiegen. Anton Schneider und Sebastian Block musste mehr als sonst an die Geräte und konnten da solide Leistungen abrufen. „Wir haben heute leider an unseren starken Geräten Pferd und Reck zu viele Fehler gemacht“, berichtet Seliger. 6 Stürze mussten die Saalestädter verkraften. Es siegte der HSV Weimar vor Erfurt und der 2.Mannschaft der TsG (0,40 Punkte vor Team 1). Die Jugend um Joel Olowookere, Björn Pölzing, Peter Schneider, Antony Kamp, Jaron Panepinto und Thore Gergeleit turnte ohne Fehler und konnten sich nochmals steigern. Dank Marcel Franke konnte man die Marke von 203 Punkten knacken.

„Jetzt turnen wir am 22.06. in Jena im kleinen Finale 1 gegen 2 um Bronze“, ergänzt Seliger. Anders als z.B. beim Fussball darf während der Saison kein Turner vom Team 2 ins 1. Team befördert werden. „Wir haben es in Erfurt verloren, nicht heute“, so Seliger, der sich auf das Duell um Bronze freut, gern aber auch Team 1 ins große Finale gebracht hätte.

„Am Ende sind wir EIN Team und erkennen auch die Leistungen der anderen Sportler an“

 

Am 22.06. ist Jena Gastgeber und freut sich auf ein tolles Finale.  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.